Zum Inhalt springen

Ökoforderungen 2021 Energieagentur Obersteiermark

Die Energieagentur Obersteiermark stellt die aktuellen Förderinfos vor:

 

Bundesförderung „Raus-aus-Öl und Gas“ 2021/2022 online!

-          Gefördert wird die Umstellung eines fossilen Heizungssystems (Öl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicheröfen) auf ein neues klimafreundliches Heizungssystem:

-          Holzzentralheizung (Pellets, Hackgut, Scheitholz)  

-          Wärmepumpe

-          Hocheffizienter Fernwärmeanschluss

 

Die Förderhöhe beträgt 35 % der Investitionskosten bis max. € 5.000,-.

 

Neues Einreichverfahren in 2 Schritten:

 

Schritt 1 - Registrierung für baureifes bzw. bereits umgesetztes Projekt online unter www.raus-aus-öl.at.

Baureif bedeutet fertig geplant, Angebot eingeholt und mit dem Installateur ausverhandelt.

Im Schritt 2 ist auch ein Energieausweis bzw. Beratungsprotokoll erforderlich!

Diese Unterlagen erstellen wir gerne für Sie, wir beraten Sie auch gerne bei der Entscheidungsfindung firmen und produktunabhängig!

 

Schritt 2 - Antragstellung spätestens 6 Monate nach Registrierung!

Der Förderungsantrag wird nun online gestellt inkl. Übermittlung der notwendigen Unterlagen.

Die Heizung muss zu diesem Zeitpunkt fertig installiert und abgerechnet sein!

 

Gefördert werden Leistungen, die ab 01.01.2021 erbracht wurden. Eine Antragstellung ist ab 09.02.2021 möglich!

 

 

Sanierungsoffensive 2021/2022 online!

 

Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes im Bereich Fassade, Dach/Dachbodendecke, Kellerdecke und Fenster.

 

Darüber hinaus werden auch Einzelbauteilsanierungen gefördert.

 

Fördersumme:   

 

       -       max. 2.000 Euro bei Einzelbauteilsanierungen     

-          max. 4.000 Euro bei Teilsanierung (40% Reduktion des Heizwärmebedarf)

-          max. 5.000 Euro Umfassende Sanierung - guter Standard (Reduktion des spez. HWB auf max. 63 kWh/m²a bei einem A/V-Verhältnis ≥ 0,8 bzw. max. 31,5 kWh/m²a bei einem A/V-Verhältnis ≤ 0,2)

-       max. 6.000 Euro Umfassende Sanierung - klimaaktiv Standard (Reduktion des spez. HWB auf max. 50 kWh/m²a bei einem A/V-Verhältnis ≥ 0,8 bzw. max. 30 kWh/m²a bei einem A/V-Verhältnis ≤ 0,2)

 

·       Bei Verwendung von Dämmmaterial aus nachwachsenden Rohstoffen (mind. 25 % aller gedämmten Flächen) erhöht sich die oben genannte max. Förderung um 50 %.

 

Gefördert werden max. 30 % der förderrelevanten Investitionskosten. Eine Kombination mit Landesförderungen ist möglich!

 

Antragstellung ab 09.02.2021.

 

 

Gerne führen wir die für den „Raus aus Öl“-Bonus erforderliche Energieberatung durch.

 

Wir erstellen dabei ein professionelles Sanierungskonzept mit Empfehlungen zur Gebäudesanierung und zur effizienten Heizungsumstellung. Auch die Berechnung der notwendigen Energieausweise übernehmen wir gerne für Sie!

 

Um einen reibungslosen Ablauf und die Förderfähigkeit Ihres Projektes zu gewährleisten, empfehlen wir vorab eine Beratung durch einen unserer unabhängigen Energieberater in Anspruch zu nehmen.

 

Nutzen Sie dazu das umfangreiche Beratungsangebot, es gibt bei uns auch über das Land geförderte Energieberatungen:

-          kostenlose Energieberatung per Telefon oder im Büro

-          Energieberatung Vor-Ort: für eine umfassende Energieberatung für ihr Gebäude

-          Vor-Ort-Gebäudecheck: für eine Bestandsaufnahme Ihres Gebäudes und Erstellung eines  individuelles Sanierungskonzept

 

 

Für nähere Informationen und Fragen zu Energieberatungen, Erstellung von Energieausweisen, Förderungen für Private, Gemeinden und Gewerbe stehen wir gerne telefonisch unter 03577/26664 zur Verfügung, bzw. besuchen Sie unsere Homepage: www.eao.st.